banner402
BuiltWithNOF

 

36. Brief                                15.9.09

 

Hallo Mama,

ich habe dich ganz bewusst einige Monate mit meinen Briefen verschont - du warst ja mit deinen neuen Babys beschäftigt. Aber jetzt bist du die Plagen endlich los - deine Schonzeit ist vorbei. Apropos Plagen - gabs unter deinen Elflingen wieder so was wie mich ?  Wenn ja, dann hoffe ich, dass die Ziehmutter dieses Special-Baby zu besonders ambitionierten Menschen gegeben hat. Du kennst sicher den Spruch : Die wildesten werden die ersten sein !

Vielleicht hast du ja mitbekommen, dass ich den Wesenstest und die Begleithundeprüfung bestanden habe. Ja - und nach der BHP war dann erstmal gar nichts mehr los - wir sind direkt ins Sommerloch gefallen. Das einzige wichtige Event war nur noch das Sommerfest des DRC. Da haben sich die Mädels und auch ich ausnahmsweise nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Als Trostpreis hab ich für die Homepage unserer Frankengruppe einen Artikel über das Fest schreiben dürfen. Und hier ist mein Artikel :

Am 25.7.09 fand, bei herrlichem Sonnenschein, das Sommerfest unserer Frankengruppe statt. Solltet ihr das verpasst haben, könnt ihr jetzt von mir erfahren, was euch da entgangen ist.
Als ich mit meinen beiden Mädels eintraf, war schon mächtig was los - wir konnten gerade noch die letzten freien Sitzplätze ergattern. Für unsere Menschen war ein tolles Büffet aufgebaut - es gab Kaffee, Kuchen, Grillfleisch, Bratwürste und verschiedene Salate. Für uns Hunde gab es erstmal nichts - wir mussten uns unsere Leckerchen bei der anschließenden  Hunde-Olympiade verdienen.
Dafür waren einige Stationen mit verschiedenen olympischen Disziplinen vorbereitet worden.
Die erste Station war noch nicht so schwer. Unsere Menschen sollten einen Slalom durchlaufen, während sie auf einem Kochlöffel einen Tennisball balancierten - wir Hunde mussten einfach nur an der Leine mitlaufen.
Die zweite Station war wieder ein Slalom - diesmal mussten wir um etliche Eimer rumkurven, unter denen Gegenstände versteckt waren. Die sollten sich unsere Menschen einprägen und anschließend brav aufsagen. Das war schon nicht mehr so leicht - denn wie bitteschön soll Hund sich aufs Fußlaufen konzentrieren, wenn neben ihm ein Mensch herläuft, der vor sich hin flüstert :" Kerze - Kerze, Blumen - Kerze, Blumen, Haarbürste - Kerze, Blumen, Haarbürste, Kochlöffel - Kerze ......... ?!
Die dritte Station war Dummy-Zielwerfen in einen Eimer. Hier konnte ich leider gar nichts tun, außer fassungslos zuzuschauen, wie sich meine beiden Mädels im Danebenwerfen gegenseitig übertrafen ! Der Eimer war riesig groß - trotzdem nur ein Zufallstreffer - na bravo !
An der vierten Station durfte ich entspannt sitzenbleiben, während das junge Mädchen ein Wettrennen gegen die Stoppuhr antrat. Sie sollte mit Essstäbchen klitzekleine Leckerchen aus einer Schüssel picken, zu mir zurücksausen und mich damit füttern. Hier waren klar die Menschen im Vorteil die oft chinesisch essen gehen. Ich musste noch nie im Leben so lange auf ein Leckerchen warten ! Ich bin aber überwiegend geduldig sitzengeblieben - nur mein Hals wurde immer länger.
Die fünfte Station war die härteste - wir Hunde mussten ein Wiener Würstchen über eine Strecke von ca. 5 m apportieren ! Diese Strecke haben tatsächlich alle geschafft ! Die allermeisten haben dabei ihre Wurst über eine Teilstrecke von sagenhaften 5 cm (!) im Fang und die restlichen 495 cm im Magen apportiert. Das ist aber leider nicht anerkannt worden. Mein altes Mädchen hat es mit dem strengen Befehl " Halt fest !" versucht. - Ja - klar ! Das war auch für uns eine glatte Nullrunde ! Die Stationsleiterin musste sich sogar noch schützend über ihren Wurst-Vorrat werfen, weil ich mir einen Nachschlag holen wollte.
An der sechsten Station ging es um das Apportieren verschiedener Gegenstände. Hier hatte sich eine lange Warteschlange gebildet, weil die Welpen-Fraktion die Aufgabenstellung nicht richtig begriffen hat. Entweder hielten sie inmitten der Gegenstände Siesta und mussten wachgerüttelt werden, oder sie sind mit ihrem Lieblings-Gegenstand abgehauen, oder sie sind ohne Gegenstand abgehauen. Meine Mädels fanden das süüüüüüüß ! Ich nicht ! Als wir endlich dran waren, hab ich drei Gegenstände brav apportiert - dann musste ich diese Disziplin leider wegen einiger Brotkrümel im Rasen abbrechen.
Bei der Siegerehrung mussten wir dann erfahren, dass wir keine Platzierung erreicht hatten - ich fürchte, wir haben nicht mal ein V bekommen - ich fürchte sogar, wir waren die Loser! Was aber völlig egal war, weil ALLE Hunde mit eingetüteten Leckerchen überhäuft wurden.
Nur einer ging leer aus - ein kleiner Menschen-Junge. Der hat seinen Eltern vom Büffet einen Becher Kaffee und ein Stück Kuchen apportiert - auf einem Pappteller, der mittig langsam einknickte und gleichzeitig nach vorne kippte. Trotz negativer Prognosen der Zuschauer, hat er es mit einer unglaublichen Konzentration doch geschafft ! Also ich finde, für diese Leistung hätte er mindestens ein leckeres Rinder-Ohr bekommen sollen !
Für die Hunde der Menschen, die wieder mal kein Ende finden konnten, war der Spaß auch nach dem offiziellen Teil noch nicht vorbei. Wir durften über Steilwände klettern und über Hürden springen und uns damit gegenseitig imponieren.
Schön wars ! Obwohl die Bratwurst, die ich mir organisiert hatte, meine Verdauung am nächsten Tag stark beschleunigte, werden meine Mädels und ich diesen spannenden Tag in allerbester Erinnerung behalten !

Vielen Dank an die neuen Alpha-Mädels der Frankengruppe für die tolle Organisation ! An euch ein herzliches :" Good girls ! Feeeeein gemacht !"
Ein Dankeschön auch an die vielen fleißigen Helferlein ! Mit euch ist man irgendwie...... zusammener !


Euere Zoe ( Honey Bee von Salmannsdorf )

Es war wirklich ein schönes Fest, Mama - und sogar das alte Mädchen war endlich mal locker drauf, weil es diesmal nicht um Punkte und bestehen oder nicht bestehen ging.

Du wirst sicher wissen wollen, wie es jetzt mit mir weitergeht. Also aktuell üben wir gerade mit einer netten Gruppe für den Dummy-A-Kurs . Eigentlich hatte das alte Mädchen in einem Anfall von Selbstüberschätzung gedacht, wir wären schon fast fit genug für die erste Dummy-Prüfung - aber Pustekuchen ! Erstmal müssen wir jetzt fast alles, was wir für die BHP gelernt hatten, wieder vergessen. Besonders leid tut es ihr um die Begleithundeführer-Choreographie a la Detlef D. Soost, mit der sie immer solche Probleme hatte : ? Linke Hand halbhoch ! Linke Hand runter ! Mit linkem Bein anfangen zu laufen ! Mit LINKEM Bein !! Fuß ! Rechte Hand Mitte Oberschenkel ! Linke Hand halbhoch ! Sit ! Mit rechtem Bein anfangen zu laufen ! Mit rechtem Bein !! Mit RECHTEM Bein !!! Rechts !!  REEEEEECHTS !!!!  Wo um Himmels Willen ist bei dir rechts ?!? ?   -   Ja - und als sie endlich zwischen rechts und links unterscheiden konnte, wars auch schon wieder unwichtig geworden.

Für die Dummy-Übungen ist es jetzt viel wichtiger, dass ich geradezu am linken Knie des alten Mädchens klebe und immer in die gleiche Richtung schaue wie sie - egal wohin sie sich auch dreht. Notfalls muss ich sogar rückwärts laufen ! Ganz besonders wichtig ist auch, dass sie für mich  interessanter wird als Hasen, Katzen, Eichhörnchen oder andere Hunde, damit  mir nie entgeht, was sie von mir erwartet. Damit haben wir beide ein klitzekleines Problemchen ! Ich kann mich noch gut an die Worte der Dozentin eines Jagdhundevortrags erinnern :? Das problematische (Jagd-)Verhalten eines Hundes beginnt meist mit einem langweiligen Führer !?  Upsi ! Da ist sie aber zusammengezuckt ! Dabei hat sie gar keine Schuld - schuld ist ganz allein die Hundewiese. Unsere neue Trainerin ist leider der Meinung : Für eine enge Hund - Mensch - Bindung ist Hundewiese im Übermaß kontraproduktiv ! Oder verständlicher ausgedrückt : Hundewiese ist pfui, pfui und nochmals pfui !

Bis auf diese seltsame Einstellung ist die neue Trainerin aber schon voll okay. Sie bringt unser Navi zum Glühen, weil sie das Training jedesmal in einem anderen Gelände abhält, damit uns bloß nicht langweilig wird. Weil wir also ständig in einem anderen Wald - in einem anderen Dorf trainieren, und weil in unserer neuen Gruppe alle Menschen und fast alle Hunde lieb und sanft sind, hat mein altes Mädchen schon überlegt, ob wir hier in einer Waldorfschule gelandet sind. Das kann ich mir aber nicht so recht vorstellen - wir mussten hier nämlich noch kein einziges Mal unseren Namen tanzen. Ich wüsste auch beim besten Willen nicht, wie ich ? Honey Bee von Salmannsdorf ? tanzen sollte. Außerdem müssten wir wohl in einer Waldorfschule mit selbstgeklöppelten Dummys trainieren, und unsere Menschen müssten wahrscheinlich ihre Plastik-Hundepfeifen umweltgerecht entsorgen und uns stattdessen mit selbstgeschnitzten Blockflöten hertrillern . Ne ne - ich bin sicher - das ist nur ein ganz normales Wald und Wiesen Training. Aber es ist sehr effektiv - und ich bin nicht schlecht, Mama - ich bin sogar ein bisschen gut. Ich werde dir bald mehr berichten.

Bis bald Mama

deine Zoe

 

Hier sind noch ein paar Fotos vom Sommerfest :

_CIMG212902

                                             Wir laufen Slalom

_CIMG205802

Da kommt das junge Mädchen endlich mit dem Leckerchen .........

_CIMG206302

.............und jetzt guck mal, wie manierlich ich mit Stäbchen fressen kann !

_CIMG207902

Meine Freundin Emma beim Würstchen-Lauf. Ihr Frauchen versucht Tempo zu machen - aber das Würstchen kommt gerade schon in Emmas Magen an.

_web800_IMG_1674_250902

Wir beim Würstchen-Lauf - auch mein Würstchen ist längst in meinem Magen .

_CIMG215402

Ein Mitglied der Welpen-Fraktion haut gerade ab ...........

_CIMG216602

.....................ein anderes Mitglied hält Siesta - und das alles während der Apportier-Aufgabe !

_CIMG225502

Athos - schau mir ins Auge, Baby - aber komm keinen Schritt näher !

_CIMG227102

Hürdenspringen - Daveen und Breeza

_CIMG227802

Und jetzt ich ! Im Ansatz nicht schlecht - aber dann ..........

_CIMG227002

...............Kann ich erst mal gucken, was auf der anderen Seite ist ?

_CIMG228202

Zweiter Versuch - diesmal mit Renate :? Schaust etz, dassd hupfst !? - Geht doch !

37. Brief                                  25.10.09

An Schwesterchen Juno von Salmannsdorf

 

Hallo Süße,

endlich finde ich mal Zeit, um auf deinen netten Gästebuch-Eintrag zu antworten. Bei uns herrscht nämlich seit Wochen das Chaos. Das alte Mädchen hat alle Fenster gestrichen - und das hat viel Zeit gekostet - und Nerven ! Vor allem die Fenster im ersten Stock haben ihr allen Mut abverlangt - sie hat Höhenangst !! Aber Not macht erfinderisch - die Mädels haben das dann in Teamwork erledigt. Das alte Mädchen stand oben am Fenster und hat mit einem Teleskop-Pinsel blind den äußeren Fensterrahmen gestrichen - und das junge Mädchen stand unten auf der Straße und hat sie eingewiesen :? Weiter rechts - mehr links - ein Stückchen höher - paaaaasst !? Doch - das geht - ehrlich ! Und die Nachbarn haben sich auch nicht gewundert - die Mädels sind hier für ihre kreativen Problemlösungen bekannt !

Die nächste Herausforderung war dann die Haustür, denn die hat eine größere Fläche - da fällt jeder Fehler mehr auf. Aber frisch ans Werk - die halbe Tür war schon gestrichen, da kam eine Nachbarin vorbei :? Um Gottes Willen - hör auf - das sieht ja furchtbar aus - schau dir das mal aus der Distanz an ! - Hast du etwa die Tür nicht angeschliffen ?? Nein - natürlich nicht ! Also die Tür mit Pinselreiniger wieder von der Farbe befreit - angeschliffen - und wieder frisch ans Werk . Die halbe Tür war fertig - da kam ein Nachbar vorbei :? Um Gottes Willen - da laufen ja lauter Farb-Nasen runter - das ist die falsche Farbe !? Also die Tür mit Pinselreiniger von der falschen Farbe befreit - die richtige vom Baumarkt geholt - und wieder frisch ans Werk. Nach ein paar Pinselstrichen merkte sie auch ohne Nachbar, dass die Farbe rosa war - ROSA ! Um eine zweite Meinung einzuholen, holte sie eine neutrale Nachbarin her :? Um Gottes Willen - schweinchenrosa - tatsächlich !? Zum Glück war das eine der Nachbarinnen, mit denen man sich stundenlang gut unterhalten kann - sonst hätten sie wohl nie gemerkt, dass sich die Farbe in das gewünschte Teak verwandelt - wenn sie vollständig getrocknet ist !!!

Ihr nächstes Projekt ist jetzt der Wohnzimmer-Fußboden - sie hat sich entschlossen Laminat zu verlegen. Nein - nicht verlegen lassen - sie will ihn selbst verlegen ! Sie hatte immerhin schon im halben oberen Stockwerk  Laminat verlegt. Aber sie übersieht, dass sie damals Wochen dafür gebraucht hat ! Und diese Wochen sind schon jetzt verbraucht - nur fürs Ausräumen der Schrankwand ! Was man da aber auch alles findet - Dinge, die man schon Jahre nicht mehr in Händen gehalten hat : Briefe, Kataloge, Versicherungsunterlagen, die man vor einem halben Jahr noch verzweifelt aber ergebnislos gesucht hat , u.s.w..  Na egal - das Laminat hat sie schon gekauft - weil es gerade 20% auf alles außer Tiernahrung gab. Sie hat sich über das gesparte Geld sehr gefreut - dafür konnte man ja gleich eine Präzisionskreissäge kaufen ! Also weg mit der alten Stichsäge - mit der neuen Kreissäge verlegt sich das Laminat laut Werbung quasi von allein !

Meine Güte - was labere ich dich eigentlich endlos mit so einem langweiligen Zeugs voll ! Jetzt aber zu dir . Deine Menschen haben mir Fotos von dir geschickt - du bist ja wirklich hübsch ! Mein altes Mädchen findet dich auch hübsch - das weiß ich genau, denn sie hat zu deinen Fotos ? Oh mein Gott !? gesagt ! Sicher - ? Oh mein Gott !?  kann vieles bedeuten - aber ich kenne meine Mädels mittlerweile sehr gut. Wenn sie betroffen sagen :? Oh !!! - Mein !!! - Gott !!! ? , dann bedeutet das   ? Boa - wie hässlich ?! Wenn sie aber in etwas höherer Stimmlage sagen :? Oh mein Gott !? - und das auch noch mit so einem leichten Tremolo in der Stimme, dann bedeutet das ? Süß ! Hübsch ! Schön ! Niedlich !?. Du kannst dir was davon aussuchen. Sie sagt das übrigens in letzter Zeit häufiger - es gibt nämlich einige zuckersüße Welpen in unserem Freundeskreis. Bei der kleinen Kayleigh von Renate hat sie sogar nasse Augen bekommen. Dazu kann ich nur sagen :? Oh mein Gott !?    By the way - wusstest du, dass ?dog? rückwärts gelesen ?god? heißt ?

Auf deinen Fotos kann man einen wunderschönen, makellosen Parkettboden erkennen - genau so einen hatten wir auch ! Vorher ! Sag mal - deine Menschen wissen, dass wir Hunde unsere Krallen nicht einziehen können ? Auf dem einen Foto - auf dem du wie Wonder-Woman durchs Fenster (oder Tür ?) fliegst - da bist du doch nach dem Landen noch ein Stück auf dem Parkettboden entlang geschlittert - oder ? Naja - wenn deine Menschen irgendwelche Fragen bezüglich Laminat oder Präzisionskreissägen haben - ihr habt ja unsere Mail-Adresse !

Und jetzt zu deinem Gästebuch Eintrag. Als ich deinen Namen gelesen habe, hab ich mich kurz für dich gefreut - ?Jet-Black Juno? - das sind vier Silben ! Das sind zwei Silben mehr als ?Zoe? ! Du hättest also zwei Silben länger Zeit, Quatsch zu machen ! Verstehst du ? Nein ? Na dann pass mal auf  -  ? Nein ! Lass das Jet-Black-Ju-no !? dauert doch länger als ? Nein ! Lass das Zo-e !?  Verstehst du jetzt ? Aber leider ist dein Rufname Juno - somit haben wir Gleichstand.

Ich glaube, du hast gute Menschen erwischt. Sie haben meine Briefe gelesen und haben dich trotzdem genommen - das zeugt von einer gewissen Risikobereitschaft ! Aber sie haben ja auch sicher gelesen, dass ich mittlerweile doch einiges erreicht habe - und dass sogar aus unserem Bruder - dem Pechvogel Finn - ein erfolgreicher Glücksvogel geworden ist. Das schaffst du auch !

Du hast mir von all deinen Tätigkeiten im Haushalt berichtet und willst von mir wissen, ob du wohl genauso brav bist wie ich. Ja - hmmm - wie soll ich mich da ausdrücken ? Also - du bist gut ! Du bist richtig gut ! Ich bin stolz auf dich - du kommst mir wirklich sehr nahe ! Aber - ähhhm - so richtig brav bist du leider nicht ! Merksatz : Brav ist nur , wenn wir etwas auf ausdrücklichen Wunsch unserer Menschen tun ! Was wir in Eigeninitiative tun, ist alles - nur nicht brav. Aber du hast ja noch eine Weile den ?Süüüüüüüß-Bonus? - nütz ihn schamlos aus ! Lass dich jetzt bloß nicht entmutigen - übe ruhig weiter im Haushalt , denn eines darfst du nie vergessen - noch bist du nur eine kleine Haushaltshilfe, aber irgendwann wirst du die Chefin in diesem Familienunternehmen sein !

Einen kleinen Haushaltstip hab ich noch für dich - leg dich nicht mit dem Staubsauger an ! Ich hab unseren sofort gehasst, als das alte Mädchen ihn zum ersten Mal im Wohnzimmer ausgeführt hat. Ich war so was von eifersüchtig ! Gott sei Dank führt sie ihn nicht so oft aus - sie kann ihn anscheinend selbst nicht so richtig leiden. Und dieser Depp knurrt mich auch noch an ! Na - ich bin dann so richtig auf ihn los - er hat schließlich angefangen. Unser Streit zog sich über viele Wochen hin - bis er mich gebissen hat ! Ja - er hat mich gebissen - ins Ohr ! Obwohl ihn das alte Mädchen an der Leine hatte - und sie hat sogar noch gelacht ! Seit diesem Beißvorfall respektiere ich ihn zähneknirschend - er ist älter als ich - er ist der Alpha - er hat das Recht, sich als erster über die leckeren Krümel herzumachen ! Dafür hat er einen Scheiß-Namen - er heißt Fakir 1600 . Wer will schon Fakir 1600 heißen !

Also sei bitte vorsichtig ! Ich fühl mich nämlich ein bisschen für dich verantwortlich, weil ich mich momentan für alle kleinen Hunde verantwortlich fühle, weil ich nämlich gerade erst einen Wurf hatte. Ja - du kannst mir gratulieren - ich habe Babys bekommen. Meine Mädels wollen mir das ständig ausreden - sie sagen, ich wäre wieder mal scheinheilig gewesen und würde mir das nur einbilden. Aber da habe ich wohl den besseren Instinkt. Ich habe mir extra im Wohnzimmer ein Wurfnestchen gescharrt - und dann war es soweit - ich habe meine Welpen bekommen. Leider haben sie mir nur einen Welpen gelassen - es ist ein kleiner Klappar Tiger ! Süß - gell ? Die anderen haben sie wahrscheinlich ins Tierheim gegeben - es waren ein kleiner Gummiball, ein kleiner Frosch-Engel, eine kleine Frisbee-Scheibe und ein kleiner Kaustrick - wirklich schade drum ! Die Mädels nehmen das aber einfach nicht ernst. Sie sagen, so was machen sie nicht mehr mit - das nächste Mal bekomme ich entweder richtige Babys oder etwas Homöopathisches ! Die Blöden die !

 

Ach - du wolltest doch noch wissen, ob wir uns ähnlich sind. Na klar sind wir uns ähnlich - wir haben ja die gleichen Gene ! -  Aber um Himmels Willen - was schreibe ich da eigentlich von Genen, Würfen und Scheinheiligkeit ! Du bist ja noch ein Baby ! Dann vergesse mal ganz schnell, was ich bisher für ordinäres Zeugs geschrieben habe . Es ist ja alles ganz anders !  Also jetzt stell dir mal vor, unser Papa Blue ist eine Biene, und unsere Mama Rosie ist eine Blume .  Oder ist das umgekehrt ? Ach egal - halten wir uns nicht mit Nebensächlichkeiten auf. Kurz gesagt - wir stammen vom selben Blütenstaub. Daher kommen auch unsere Namen -  ich heiße bekanntlich Honey Bee - das sagt ja schon alles. Und du heißt Juno, weil Mama Rosie im Juni mit dir bestäubt worden ist. Das ist die wirkliche Wahrheit - ich will ja nicht, dass du schlechte Träume hast.

Und einen Klappar Tiger muss man auch nicht werfen - man kann ihn genausogut kaufen. Ein Klappar Tiger ist eine gute Investition - man hat damit ein tolles Home-Entertainment . Am liebsten verwende ich ihn fürs Kasperle-Theater. Wenn ich Lust drauf habe, lege ich ihn ganz einfach den Mädels auf den Schoß - selbstverständlich nehme ich keinerlei Rücksicht darauf, mit was sie grad beschäftigt sind. Dann gehe ich rückwärts, bis ich an mein Hundebett stoße und setze mich erwartungsvoll auf den Rand-Wulst desselben. Dann nehmen die Mädels meinen Klappar Tiger , wackeln ihn hin und her und singen :? Tri tra trullalla - tri tra trullalla - ich bin der kleine Klahahahahapar Tihihihihiger - tri tra trullalla !? Ich gucke gespannt zu - aber den Schluss bestimme ich. Entweder reiße ich ihnen meinen Klappar Tiger aus der Hand , oder ich stehe nur auf - in diesem Fall müssen sie ihn mir zuwerfen. Wir sind da schon sehr gut aufeinander eingespielt.

Das alte Mädchen hat mal unserer Trainerin von diesem lustigen Spiel erzählt. Die hat sehr verhalten reagiert - sie hat den Kopf gar nicht bewegt - nur die Augen. Und sie hat nur gesagt :? Was ??? Machst ??? Du ??? Bitte ????.  Trotzdem war mein altes Mädchen plötzlich verunsichert - sie hat nur gestammelt :? Tri tra - äääh - trull - äääh - lalla .? Ihr fehlts halt ein bisschen an Selbstsicherheit.

So Mäuschen - das wars für heute. Ich werde ja bald deine Abenteuer auf deiner Homepage verfolgen können - ich freu mich schon drauf.

Deine große Schwester Zoe

 

Hier kommen noch einige Fotos. Zum ersten Foto gibts eine Geschichte. Bei uns war wieder mal Fürther Kirchweih - dort haben die Mädels extra einen Luftballon für dich gekauft. Da du ja so weit weg bist, haben sie ihn mit mir fotografiert, damit du dein Geschenk wenigstens mal sehen kannst.

_CIMG3138

Wild, wie ich nun mal bin, hab ich natürlich gleich mit ihm gerangelt. Und da ist es dann passiert - die Schnur des Ballons hat sich in der Hitze des Gefechts um mein Hinterbein gewickelt. Und plötzlich hab ich den blöden Ballon nicht mehr zu fassen gekriegt. Ich hab mich wie eine Verrückte um mich selbst gedreht, aber er hat sich immer genauso schnell gedreht wie ich. Das hat mich sehr erschreckt - also bin ich losgerannt. Aber es gab kein Entkommen - er blieb mir immer dicht auf den Fersen . Das Schlimmste war, dass er mir während meiner Flucht ständig auf mein Hinterteil schlug - das hat mich fast zur Hysterie getrieben ! Ich bin über die Vogeltränke gesprungen - er war hinter mir! Ich habe Haken geschlagen - er war hinter mir ! Ich bin gesaust wie noch nie im Leben - er war hinter mir ! Und das alte Mädchen hat mir den Rest gegeben - sie ist ständig hinter uns her gerannt und hat gerufen : ? Jetzt bleib halt mal stehen ! Steh ! Sitz ! ?  Ich konnte sie aber nicht richtig verstehen, weil sie dabei so gelacht hat. Nach gefühlten Stunden hab ich ihn endlich abschütteln können. Das alte Mädchen wollte eigentlich Fotos von dieser wilden Jagd machen - aber weil sie so lachen musste, ist ihr leider nur eines gelungen - da hatte ich ihn aber gerade schon abgeschüttelt.

_CIMG3146
_CIMG3156

Jetzt hab ich ein Ballon-Trauma ! Das sieht man mir irgendwie an - oder ? Aber wie man sieht, ist ihm auch ganz schön die Luft ausgegangen ! Um mein Trauma zu entschärfen, hab ich danach kiloweise Leckerchen auf ihm serviert bekommen. Da hat sich dann unser schlechtes Verhältnis etwas entspannt.

____CIMG3227

Das ist meine Welpen-Freundin Kayleigh - der Flat ohne Unterleib !

_CIMG3351

Das ist mein Welpen-Freund Seppy - der Labrador ohne Kopf !

____CIMG3190

                         Nee - Spaaaaß ! Das ist die ganze Kayleigh !

_CIMG3353

                                     Und das ist der ganze Seppy !

_CIMG3381

                       Und das ist er auch - der bestechliche Seppy.

_P1010110

Auch ich hab bei der Gartenarbeit mal klein angefangen !

_CIMG0980

Wenn du schön weiter übst, wirst du es auch mal so weit bringen wie ich !

_______JunoZoe

Da staunst du - was ? Deine Menschen haben mir heimlich Fotos von dir geschickt. Und mit ein bisschen Simsalabim liegen wir jetzt zusammen auf der Wiese. Sehr ähnlich sehen wir uns da aber nicht gerade. Ich sehe da ja noch aus wie ein Wollschwein ! Aber ich bin auf dem Foto ja auch erst 10 Wochen alt.

_

Nur eine Woche später war ich kein Wollschwein mehr.

_2009 09 27 Juno 074

Das bist wieder du ! Meine Güte - das vor dir ist ja ein RIESEN-Hund ! Lebst du etwa mit dem zusammen ? Weiß das die Ziehmutter ? Er sieht zwar nicht gefährlich aus - aber pass auf, dass der dir nicht alles weg frisst !

_2009 10 05 Juno 006_bearbeitet-1

                             Wonder-Woman ! Respekt Schwesterchen !

Nachtrag                                 22.11.09

Es tut mir sehr leid Schwesterchen, dass ich dir erst jetzt auf deine dringliche Frage antworte - aber wir versinken hier immer noch in Arbeit. Nein - das Laminat ist noch nicht verlegt ! Leider handelt das alte Mädchen nicht nach dem bekannten Motto ? Es gibt viel zu tun - packen wirs an !? Ihr Motto ist ? Es gibt viel zu tun - jammern wir erst mal rum, dass das gar nicht allein zu schaffen ist, und überlegen wir uns lieber, welche Möbelstücke nachher wohin gestellt werden !? Zu ihrer Ehrenrettung muss ich allerdings sagen, dass sich viele Komplikationen aufgetan haben. Allein für das Studium der Gebrauchsanleitung für die Präzisionskreissäge brauchte sie einen halben Tag - weil das Einsetzen des Sägeblatts falsch beschrieben war ! Definitiv ! Dann musste sie feststellen, dass  doppelseitige Klebeband-Reste auf dem alten Parkettboden zwar sehr gut zu erkennen sind, weil  hier Hundehaare besonders gut haften - aber leider so gut wie gar nicht zu entfernen sind. Als absolut überhaupt nicht entfernbar, erwiesen sich die beiden Abschlussbretter des Treppenabsatzes, die eigentlich angehoben werden sollten. Sie hat tapfer gekämpft -  aber trotz Zuhilfenahme von diversen Schraubenziehern, Stemmeisen, Flüchen und Verwünschungen ist es ihr nicht gelungen. Als besonders leicht entfernbar erwies sich aber erstaunlicherweise die neue Haustür-Farbe ! Ein Zettel für den Stromableser wurde mit Tesafilm an die Tür geklebt - danach wieder abgezogen - und mit dem Tesafilm ging auch gleich die Farbe mit ab ! Komisch !

Ach - sie tut sich nicht nur selbst leid - auch mir tut sie leid, weil sie halt wirklich alles allein machen muss. Das junge Mädchen kann ihr leider nicht helfen, weil sie keine Lust dazu hat. Das ?Handbuch für praktische Mädels? ( kein Witz !) hilft ihr auch nicht immer weiter. Ich würde ihr ja gern helfen, aber das will sie nicht. Wenn ich ihre Aussagen richtig interpretiere, nerve ich sie sogar mit meiner bloßen Anwesenheit. Dabei bin ich doch nur neugierig : ? Was machstn du da ? Warum ? Warum ist der Cutter scharf ? Warum ist es schädlich für mich, wenn ich am Klebstoffentferner schnüffle ? Wann bist du endlich fertig ? Gehen wir bald gassi ? Wie - ich soll mich schleichen ! Ich schleich doch eh die ganze Zeit hinter dir her - oder ? Warum siehst du nichts, wenn ich mich vordrängle ?  Ich mach doch nichts - ich schau doch bloß ! Rück mal ein Stückchen weg da - Klappar Tiger kann nichts sehen !?

Aber Schluss jetzt mit Heimwerker-Storys - kommen wir zu deinem Problem. Deine Menschen schnallen dir einen Korb vors Maul ? Und du willst wissen, wie du dieses Gitter-Dingsbums wieder los wirst ? Meine Güte - ich fürchte, da bin ich überfordert. Ich kenne leider keine Gitter-Dingsbumse. Aber ich habe mal im Hundewiesen-Milieu recherchiert  - dieser Korb könnte ein Beißkorb sein ! Die Aussagen meiner Kumpels variieren allerdings . Einige meinen, so einen Korb müssen Hunde in öffentlichen Verkehrsmitteln tragen - aber nur in Österreich. In dem Fall könntest du ja vielleicht nach Deutschland übersiedeln - hier erschrecken sich die Leute nicht so arg vor Hunden in öffentlichen Verkehrsmitteln. Aber hier wärst du nicht nur den Korb los - sondern leider auch dein Herrli und dein Frauli und deine Mädels. Und dafür ist es jetzt wahrscheinlich schon zu spät - ihr hängt sicher schon ziemlich aneinander - oder ?

Andere sind der Meinung, einen Beißkorb müssen nur Kampfhunde tragen, die ihrem Namen schon mal alle Ehre gemacht haben. Bist du ein Kampfhund ? Komm schon - mir kannst du es doch sagen ! Ich habe ja selbst schon im zarten Alter von fünf Monaten mit einer erwachsenen Foxterrier Hündin gerauft. Ich hab aber mildernde Umstände bekommen, weil die Foxterrier Hündin überlebt hat, weil es um ein Leckerchen ging, und weil ich minderjährig war. Aber - nee - wir können keine Kampfhunde sein - dafür klingen unsere Namen - ?Honey Bee und Juno von Salmannsdorf ? - viel zu harmlos. Wir würden sonst eher so Namen wie ?Hornisse und Amazone of Wrestling-Castle? haben -  glaubst du nicht ?

Manche haben sogar die Befürchtung, dass der Beißkorb Beißkorb heißt, weil er beißt ! Beißt deiner ? Das wäre dann ein Fall für den Tierschutz ! Das würde ich aber deinen Menschen nicht zutrauen . Menschen, die ihren Hunden eine Homepage basteln, sind allgemein gute Menschen . Ehrlich !

Wenn du mich fragst - ich glaube, dass das Gitter-Dingsbums Beißkorb heißt, weil man ihn durchbeißen muss. Da ich aber nur einschlägige Erfahrungen mit Geschirren habe ( du weißt ja sicher, dass ich schon zwei durchgebissen habe) - wäre so ein Beißkorb sogar für mich eine echte Herausforderung. Tja - Schwesterchen - das Leben ist kein Ponyhof - manchmal bleibt einem gar nichts anderes übrig, als sich durchzubeißen. Solange sie dir aber Leckerchen in das Dingsbums reindingsen, würde ich es an deiner Stelle einfach akzeptieren.

So - damit du nach dem ernsten Beiß-Thema wieder entspannen kannst, werde ich dir noch eine überlieferte wahre Geschichte aus der Zeit erzählen, wo es mich noch gar nicht gab. Das junge Mädchen war damals noch ein ganz kleines Mädchen und das alte Mädchen noch ein mitteljunges Mädchen - als eine Nachbarin mit ihrem neugeborenen Baby aus der Klinik heimkam. Die beiden Mädels sind gleich mal rüber , um das neue Baby-Mädchen anzugucken. Oh - wie süüüüß ! Die nette Nachbarin zum kleinen jungen Mädchen :? Willst du sie mal halten ?? Das kleine junge Mädchen :? Oh ja !?  - Und dann - nach kurzem Nachdenken :? Beißt die ??

Ich hoffe, ich konnte dir ein beißchen - äh - bisschen helfen - auch wenn die Ratschläge nicht meinem eigenen Erfahrungsschatz entsprungen sind. Zu meinem ureigenen Erfahrungsschatz zählt halt höchstens ein Halti . Das sieht zwar einem Beißkorb etwas ähnlich - auch hier wechseln entgegenkommende Menschen die Straßenseite - aber ein Halti ist nur so eine Art Kopf-Halfter für große Hunde, die ihre Menschen ständig an der Leine hinter sich her schleifen. Ich musste als junger Flat mal so ein Ding für ein paar Tage tragen , weil das alte Mädchen aus heiterem Himmel Schmerzen an der Lendenwirbelsäule bekommen hatte. Ich begreife bis heute noch nicht, was ausgerechnet ICH mit ihrer Lendenwirbelsäule zu tun haben sollte ! Trotzdem hab ich das Ding - wenn auch unter Protest  - ertragen. Wie sagt man bei uns so schön : Von mir kannst du dir echt ne Scheibe abbeißen - äh - abschneiden !

Also Schwesterchen - beiß bald ! Ach du lieber Himmel - was schreib ich denn da - das kommt bestimmt vom Klebstoffentfernerschnüffeln !

Ich meinte natürlich : Bis bald !

Deine Zoe

_CIMG4589

Oh nein - wir Retriever sind keine Kampfhunde - auch wenn es manchmal so aussieht ! Alles nur Spiel ! Hier spiele ich mit der kleinen Laila.

_CIMG4610

                             Ich bringe Laila  ?gefährlich gucken? bei !

_CIMG4663

                               Aber irgendwie nimmt sie mich nicht ernst !

---------1--CIMG3420

                             Hier spiele ich mit Labrador Cajou !

_CIMG3403

Und nochmal Cajou. Obwohl ich hier mein Maul gefährlich weit aufreiße - es ist nichts passiert ! Aber keine Sorge, kleine Juno, so ein Haudegen wie ich wirst du nicht werden - das hab ich im Gefühl.

_CIMG4212

Aber man muss auch seine Grenzen kennen ! Vor Consti hatte ich schon immer einen Riesenbammel, obwohl er ein wirklich gutmütiger Kerl ist. Hier will er im Sommer 08 mit mir spielen -  ? Lust auf ein Spielchen ? Dann nimm mir das Stöckchen ab !?

 

_CIMG4216

                               ? Los - nimm mir das Stöckchen ab !?

_CIMG4226

                                         ? Jetzt nimm es endlich !?

_CIMG4210

                       ? Nimm das STÖCKCHEN ! Hier liegt es doch !

_CIMG4222

         ? Sag mal - spinnst du ? Du hast doch nicht etwa Angst vor mir ??

_CIMG4224

                                     ? Die spinnt doch ! Oder ??

38. Brief                                  2.12.2009

An Brieffreund Fynn

 

Hallo mein Freund,

erstmal vielen Dank für die private Nachricht und die Igelfotos mit dem Titel ? How cute is this !?. Und ob das cute ist - das ist sogar very very cute - selten was cuteres gesehen ! Du hast damit für Begeisterungsstürme bei meinen Mädels gesorgt :? Oh mein Gott ! Oh mein Gott ! Oh mein Gott ! Oh...........!? Na - dieses Procedere hatte ich ja vorher schon mal beschrieben - du weißt also, was das bedeutet. Dieses Igelchen ist so cute, dass man gar nicht glauben kann, dass es genauso stinkt wie unser aktuelles. Ja - danke der Nachfrage übrigens - natürlich haben wir auch dieses Jahr wieder einen Igel. Und ich bin auch noch selbst dran schuld ! Eigentlich findet mein Abendgassi immer so um 17 - 18 Uhr statt. Ich achte da sehr penibel drauf - ich hab nämlich eine innere Uhr ! Ab 17 Uhr werde ich nervös und starre das alte Mädchen penetrant an :? Also ICH wäre jetzt soweit !?  Länger als bis 18 Uhr hält sie das gar nicht aus - außerdem muss sie ja schon um 18.30 zu ? Marienhof ? wieder zu Hause sein. So - und an diesem Tag bin ich plötzlich um 20 Uhr wider Erwarten noch einmal nervös geworden ! In Erwartung eines Dünnschisses meinerseits ist sie also seufzend zum zweiten Mal mit mir raus. Und als wir zurückkamen, saß er in unserem Vorgarten - ein Igel - als ob er auf uns gewartet hätte ! Das alte Mädchen war tief gerührt - wegen des Wunders , das sich gerade ereignet hatte. Es musste ja ein Wunder sein, denn ich hatte überhaupt gar nicht gemusst und gemacht ! Ich habe also quasi intuitiv oder übersinnlich oder aus irgendeinem anderen Quatsch-Grund einen Igel gerettet . Sie hat mich so seltsam übersinnlich beseelt angeschaut und gesagt :? Zoe - du bist .........? -  Na? Na? -  ?.......... etwas ganz Besonderes !? -  Na endlich ! Ich habs gewusst, Fynn ! Ich habs die ganze Zeit gewusst ! Ich hab meiner Mama schon in meinem ersten Brief prophezeit, dass ich etwas ganz Besonderes bin !  Der Igel hat am Fundtag 160 Gramm gewogen - er hätte keine Chance gehabt, diesen Winter zu überleben. Er heißt Mäuschen, weil wir noch nicht wissen welches Geschlecht er hat - er hat sich nämlich noch nicht glattstreichen und ausbreiten lassen . Die Nachbarn sind übrigens der Meinung, dass hier überall winzige Richtungspfeile sein müssen, auf denen steht : Achtung untergewichtige Igel - hier gehts zu den Mädels !

Tja Fynn - eigentlich hatte ich ja angenommen, dass ich vor Weihnachten keine Zeit mehr finden würde, um dir zu antworten - wegen dem leidigen Laminat. Aber jetzt habe ich ganz unerwartet doch Zeit - wir haben nämlich wieder eine Platzwunde in der Familie ! Diesmal ist dem alten Mädchen etwas geplatzt - nein - nicht der Kragen - es ist etwas in ihrer Nase geplatzt. Jedenfalls war hier plötzlich alles ganz rot - also ab in die Klinik. Hier haben sie die Nase mit Strom wieder zugeschweißt, mit 2 Metern Tamponade ausgestopft und bis zur Unkenntlichkeit zugepflastert. Und so musste sie mit mir auf die Hundewiese - welche Schmach ! Klar haben alle gefragt, was sie denn da gemacht hätte. Sie hat sich ein Späßchen erlaubt und geantwortet :? Das war eine Schönheitsoperation - ich habe mir die Nase korrigieren lassen !? Als nur ein einziger darauf erwidert hat :? Wieso denn ? Deine Nase war doch ganz okay !? - aber alle anderen nur verständnisvoll genickt haben, fand sie es nicht mehr so lustig !

So weit - so schlecht ! Aber es kommt noch schlechter - sie darf sich jetzt wochenlang nicht anstrengen. Fünf Wochen Jogging-Verbot - überhaupt gar kein Problem ! Fünf Wochen Laminatverlege-Verbot - großes Problem ! Wir werden also Weihnachten in einem fast leergeräumten Wohnzimmer mit einem unansehnlichen Parkettboden feiern . Jedenfalls haben wir jetzt genügend Platz für Weihnachtsdeko . Das größte Problem ist das fünfwöchige, absolute Schneuz- und Niesverbot ! Sie hat Schnupfen ! Zur Not darf sie niesen - aber nicht durch die Nase , sondern durch den geöffneten Mund ! Also nicht Hatschi - sondern Hatscha - verstehst du ? So ein Niesen kommt in Zeiten der Schweinegrippe gar nicht gut an. Blöd - gell ? Kennst du Murphys Gesetz ?   ?Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen !?  So ist es ! Anteilnahme ist ausdrücklich erwünscht ! Aber bitte keine albernen Ratschläge mehr wie : Gegen die Triefnase Tampons in dieselbe stecken - und den Rückholfaden mit etwas weihnachtlichem Grün oder Lametta schmücken ! Danke !

Na klar weiß ich, dass ihr auch renoviert habt - ich weiß alles über dich und Alessia - ich verfolge ja euer Leben auf eurer Homepage. Ich werde auch jeden Tag ein Türchen auf eurem Adventskalender aufmachen - versprochen. Tolle Idee übrigens ! Besonders gespannt bin ich immer auf eure Reiseberichte - ihr kommt ja unglaublich rum auf der Welt ! Ein bisschen neidisch werde ich aber manchmal schon - ich war noch nie im Urlaub. Aber die Mädels haben mir versprochen, dass sie so bald wie möglich mal mit mir dahin verreisen werden, wo es keine Strandpromenaden gibt und keine Leishmaniose - wo es noch glückliche Weidekühe gibt, und wo der Strand endlos und nicht überfüllt ist. Es ist das Land, wo die Mädels oft im Wind gebibbert haben - aber ihre Alice immer so unglaublich glücklich war - Dänemark ! Die Mädels haben erzählt, dass Alice jedes Jahr schon bei der Anreise - viele Kilometer vor dem Ziel , sobald sie die salzige Meeresluft in die Nase bekam - vor Aufregung ganz laut gewinselt hat. Und dass sie oft nach einem Strandausflug im offenen Auto sitzengeblieben ist, damit man sie nur ja nicht vergisst, wenns das nächste Mal zum Strand geht !  Das alte Mädchen sagt, sie bedauert die Menschen, die nie in ihrem Leben erfahren, welch ein  Glücksgefühl es in einem selbst auslöst, wenn man seinen Hund so glücklich erlebt ! Ich bin mir sicher, dass deine Menschen dieses Gefühl kennen - in ihrem Leben scheint sich auch fast alles um dich und Alessia zu drehen. Stimmts ?

Gott sei Dank haben wir in unserer DRC-Frankengruppe sehr engagierte Mädels, die sich immer wieder etwas Spannendes für uns Hunde ausdenken. So wird die Zeit bis Dänemark nicht allzu lang - und ich kann dem alten Mädchen bei unseren gemeinsamen Unternehmungen, auch hier in Deutschland schon den einen oder anderen Glücksimpuls verpassen. Kürzlich gabs einen langen  Spaziergang - unterbrochen von einigen Lernstationen, wo die Hunde, die die BHP noch vor sich haben, zeigen konnten, was sie schon alles gelernt haben - und die Hunde, die die BHP  hinter sich haben, zeigen konnten, was sie schon alles wieder vergessen haben. Besonders gefallen hat mir das Spiel : ? Wer fürchtet sich vor der blonden Frau ??  - ?Niemand !?  - ? Wenn sie sich aber umdreht ?? -  ? Dann setzen sich alle Hunde schnell hin !?  Nach dem Spaziergang haben uns unsere Menschen eingeredet, dass wir jetzt müde seien und im Auto ein bisschen schlafen sollten - während sie in ein Lokal lecker essen gingen. Nur die brave Daveen durfte mit rein - und ausgerechnet der Flatrüde, der am schlimmsten von uns gestunken hat, weil er das Stinkezeugs im Wald als erster entdeckt hatte und deshalb die meiste Zeit hatte, sich darin zu wälzen ! Den Namen dieses Flatrüden verrate ich aber lieber nicht - sonst ist Ares vielleicht sauer auf mich ! Zum nächsten Spaziergang sind wir schon angemeldet.

Da ich ja leider noch keine tollen Urlaubsfotos vorweisen kann, schicke ich dir ein paar Fotos von unserem Lernspaziergang.  Ach - und Fynn - du hast da was von Hundegebäck geschrieben. Kann dein Mamili etwa Hundeplätzchen backen ? Meinst du, sie könnte dem alten Mädchen mal ein Rezept schicken ? Ich kann sie schon direkt riechen - die Pansenkipferl, die Blättermagenmakronen, die Butterlungenplätzchen mit Marmelade gefüllt - hmmm ! Ich muss jetzt aufhören - ich glaube, dem alten Mädchen wird grad übel !

Vorweihnachtliche Bussis - auch an Alessia - nicht, dass sie noch eifersüchtig wird,

deine Zoe

 

 

_CIMG3249

                                   Die Leckerchen-Station - lecker !

_CIMG3247

       Die ? Bleib ! - und einzeln abrufen - Station ? war besonders lustig !

_CIMG3239

Am schwierigsten war aber die Gruppenfoto-Station, weil ständig irgendeiner von uns aufgestanden ist !

_CIMG3268

                     Die ? Wir wälzen uns in dem Stinkezeugs - Station ?

_CIMG3224

                                     Ich auf einem Heuballen

_CIMG3281

Das sind keine kämpfenden Eisbären - es handelt sich hier um spielende Golden-Ladys ! Die beiden waren am Beginn des Spaziergangs noch blütenweiß !

_CIMG3279

Das ist Labrador Paul. Er hat vom Spaziergang fast nichts mitbekommen, weil er die meiste Zeit seine Nase unter meiner Rute hatte ! Nein - ich war nicht läufig - es war halt einfach Liebe auf den ersten Blick .

_CIMG3324

Renates kleine Prinzessin Kayleigh durfte sich das Treiben von ihrer Tragetuch-Sänfte aus angucken.