banner402
BuiltWithNOF

40. Brief                                    20.9.2010

An den halben Bruder Georgie

 

Hi Georgie,

na, du alter Streber - kaum hast du deine Ausbildung zum Rettungshund erfolgreich abgeschlossen, strebst du schon eine zweite Karriere als Apportierhund an! Oder machst du das alles nur zur Selbstverwirklichung? Oder stresst SIE dich etwa da rein? Weil - und jetzt sei mir bitte mal nicht böse - du machst ja schon auf deinen “aktuellen” Fotos vom Frühjahr 2010 (!) als Rettungshund nicht gerade einen glücklichen Eindruck! Mein Favorit ist übrigens das zweite Foto - ein Brüller ! Hast du dir eigentlich schon mal überlegt, warum SIE immer nur solche albernen Fotos von dir veröffentlicht? Also - entweder du bist nicht wirklich fotogen - oder SIE nimmt dich nicht richtig ernst. Auf alle Fälle finde ich es überhaupt nicht in Ordnung, wenn man seinen Hund auf diese Weise zum Gespött der Öffentlichkeit macht! Ich denke dabei auch an dein “Topf-auf-dem-Kopf”-Foto ! Ihr solltet mal ernsthaft über eure Beziehung nachdenken !

ICH lasse mich jedenfalls nicht so reinstressen! Allerdings habe ich als Hündin auch ganz andere Möglichkeiten, mir eine Auszeit zu gönnen. Ich werde einfach läufig ! So geschehen anno 2010 - pünktlich zu meinem ersten Workingtest. Untypisch mutig hatte das alte Mädchen uns für die Anfängerklasse eingetragen. Erst danach hat sie erfahren, dass die Anfängerklasse nicht so anspruchslos ist, wie es einem das Wort “Anfängerklasse” suggerieren möchte! Die wirkliche Anfängerklasse ist nämlich die Schnupperklasse. Und als sie dann auch noch erfuhr, wer alles in der Schnupperklasse startet - unter anderem Carolin und ihre Flathündin mit dem unaussprechlichen Namen “Llynia” - hat sie der Mut vollends verlassen. Llynia war noch nicht mal ein Jahr alt, da hat sie schon die Begleithundeprüfung  bestanden !!! (Allerdings ist die gedopt - mit Barfing! Aber psssst !) Ich musste meinem alten Mädchen einfach helfen, die drohende Blamage zu verhindern. Also habe ich meine Läufigkeit um ein paar Tage vorverlegt - und nix wars mit Workingtest! Zuerst konnte sie sich nicht so recht entscheiden, ob sie jetzt enttäuscht oder erleichtert sein sollte. Aber schon während der nächsten Trainingsstunde habe ich sie mit meiner nicht vorhandenen Steadiness davon überzeugt, dass sie sich für die Erleichterung entscheiden sollte.

Das ist aber schon ein paar Monate her - wir trainieren tapfer weiter und sind inzwischen schon viel besser geworden. Wir üben auch manchmal mit Schuss - aber nicht so oft, weil die Regina immer erst einen Jäger um sein Revier anbetteln muss. Wir dürfen nämlich hier nicht einfach überall rumballern.

Wir haben eine neue Trainingspartnerin in unsere Chaotengruppe aufgenommen - Fanni - eine schwarze Labradorhündin. Anfangs war sie mir noch einigermaßen sympathisch, weil sie ganz lustigen Quatsch bei der Dummyabgabe gemacht hat. Aber dann hat sie nach nur einigen Trainingsstunden die Dummy-A-Prüfung abgelegt !!! Hallo? Das kann ja eigentlich gar nicht sein - wir arbeiten da schon seit Jahren drauf hin ! Und sie gibt jetzt auch noch damit an ! Wenn ich mal zu ihr hinrenne und so anfrage :” Hey - wie wärs mit ein bisschen rumblödeln?”, dann kommt von ihr nur :” Nö - erst mal gucken, ob Arbeit ansteht ! Und meinen Dummy rührst du nicht an - verstanden?”   Meine Güte !!!

Aber naja ! Fanni ist ein Labrador von der Sorte “ Arbeitslinie”! Diese Sorte gehört eigentlich verboten, denn das ist eine Qualzucht ! Es ist nämlich für uns Normalos eine Qual, mit denen verglichen zu werden. Denen wird mit ihrem Chip gleich ein abnorm großer “will to please” und ein paar gewonnene Workingtests mit implantiert. Unfair sowas!

Mein altes Mädchen hat da Gott sei Dank eine gesunde Einstellung. Sie sagt :” So ein Arbeitslabbi ist doch langweilig. Immer nur siegen! Wer will das schon ? Also mir ist da so ein Flat-Überraschungs-Ei lieber - da hat man wenigstens Spannung, Spiel und Spaß drin. Vor allem Spannung, denn man kann sich nie so richtig auf ihn verlassen. Ein Flat kann beim Üben überragend sein - und wenns drauf ankommt, spinnt er rum. Oder umgekehrt. Ich würde auf keinen Fall tauschen wollen!”  Na gut - das mit dem “nicht tauschen wollen” hat sie nicht gesagt. Aber alles andere schon.

Na - wenigstens sind meine anderen Hunde-Kumpels nicht solche Workaholics. So hat man auch immer etwas Spaß beim Training. Obwohl - die Regina ist schon manchmal eine strenge Lehrerin - sie nimmt die Arbeit viel ernster als wir. Nur ausnahmsweise wird sie etwas unsachlich. So wie erst kürzlich :” Petra !?!? Merkst du, dass deine Zoe dich gerade verarscht ???”  -  “ Ja !”  -  “ Okay - ich wollte mich nur vergewissern!”

Mein altes Mädchen ist ja der Meinung, dass sie mit mir schon bald die Prüfung ablegen kann . Als sie das unserer Gruppe verkündete, reagierte die aber eher irritiert :” Spinnst du? Das ist nicht dein Ernst - oder?” Da wurde sie aber trotzig :” Na - so rein theoretisch können wir doch schon alles !”  Sie ist überzeugt, dass wir alles Übrige auch noch bald beherrschen werden. Denn unsere Gruppe trifft sich ja ziemlich oft zum Üben. Einmal mit der Regina - mit klarem Konzept. Und dann wieder privat - ohne Konzept. Privat hört sich das dann ungefähr so an : “ Los - wir üben mal schnell eine Suche!”  - “Ach nö - nicht schon wieder!”  - “Doch!”  - “Voran !!!”  - “Bei einer Suche gibts kein “voran” !” -  “Zoe - geh von der Emma runter!” -  “Apport !!!”  - “Jetzt Suchpfiff!” -  “Zoe - geh von der Emma runter!” -  “Aber Regina hat gesagt .........!” -  “ Das kann Regina nicht gesagt haben. Das stimmt nämlich nicht!”  - “Gleich mach ich nicht mehr mit!”  - “Zoe - geh von der Emma runter!” -  “Paula - raus aus dem Tümpel!”  - “Emma - voran!”  - “Du nicht Zoe!”  - “Das war übrigens kein Blind - das war ein Mark!” -  “Im Leben nicht!” -  “Doch!” -  “So - jetzt mach ich nicht mehr mit!” -  “Zoe - runter von der Emma!”  - “Wo sind die denn jetzt?”  - “Da sind sie! - Die drei Punkte am Horizont!”  -  “Hiiiiier!” -  “Zoe - hiiiier - und runter von der Emma!”

Das hört sich etwas chaotisch an - ist aber nicht immer so. Und wir alle verstehen uns wirklich gut. Manchmal gehen wir auch nur so zum Spaß im Wald spazieren. Ganz toll finde ich persönlich immer die Spaziergänge mit Waltraud und ihrer Emma. Denn da sind wir manchmal besonders lange unterwegs. Warum ? Na - der Name “Waltraud” stammt aus dem Althochmittelniederdeutschen und bedeutete ursprünglich “Die sich in den Wald traut, obwohl sie keinen Orientierungssinn hat”!

Aber auch zu Hause wird mir nie langweilig. Ich habe im Garten meine eigene Piep-Show. Das alte Mädchen wirft den Vögelchen nämlich auch im Sommer zweimal am Tag  Bio-Sonnenblumenkerne raus. Sie hat ihnen sogar ein eigenes Planschbecken hingestellt. Da liege ich dann manchmal davor und beobachte sie. Die kennen mich schon - sie kennen mich allerdings nur unter dem Pseudonym “Lass sie in Ruhe! Ich warne dich!”.

Vögelchen füttern kann man auch im Sommer. Das haben die Mädels auf einer Naturschutzseite gelesen. Das steigert unter anderem die Population der Feldsperlinge - die sind nämlich vom Aussterben bedroht. Bei uns wird jedenfalls nicht ausgestorben . Apropos aussterben - wir wüssten gern ein Mittel, das Elstern unauffällig aussterben lässt. Die morden nämlich immer die jungen Amseln. Bis wir so ein Mittel kennen, muss halt ich herhalten. Wenn eine Elster auftaucht, dann schreien die ganzen Vögelchen laut um Hilfe - das machen die wirklich - ehrlich! Und dann schlüpfe ich in meine Rolle als Security-Hund! Ich rase aus dem Haus wie der Blitz - wenn ich Reifen hätte, täts quietschen - so schnell bin ich. Die Elster aufgespürt - und dann :” Du kommst hier net rein, Alder !!!” Sollte ich tatsächlich mal eine erwischen, gäbs sicher eine fette Prämie für mich!

Zu uns kommen aber nicht nur Amseln und Feldsperlinge, außerdem kommen noch Blaumeisen, Kohlmeisen, ein Rotkehlchen, Grünfinken, ein ganzes Rudel Haussperlinge und ein Taubenpärchen. Gegen die Tauben haben einige Nachbarn etwas einzuwenden . Aber wem die nicht passen, der kann sich gern mit dem alten Mädchen auf eine hitzige Diskussion einlassen. Tauben sind nämlich Symbole des Friedens ! Und beim Thema Frieden kann das alte Mädchen verdammt aggressiv werden! Außerdem sind das auch noch Türkentauben - das ist keine Diskriminierung - das ist eine Taubenrasse. Was aber bedeutet, sie haben wahrscheinlich einen Migrationshintergrund! Da muss man ja sehr vorsichtig sein, gell? Ich habe ja selbst auch einen Migrationshintergrund - einen wienerischen ! Am besten gefallen mir aber die ganz jungen Spatzen. Die können noch nicht richtig fliegen - die brummen immer so wie Hubschrauber knapp über dem Boden rum. Süß!

Das alte Mädchen ist ja bekanntlich überhaupt sehr tierlieb. Sie rettet sogar Nacktschnecken! Dabei ist es nicht gerade leicht, die einzufangen. Nicht weil die so schnell sind - die glitschen immer so aus den Fingern. Und dann wehren die sich immer so gegen ihre Rettung - sie saugen sich ganz trotzig am Boden fest. Erst kürzlich hat sie mal wieder eine über die Straße getragen und ins Gras gesetzt. Dann ist sie einen Schritt zurückgetreten, um die glückliche Nacktschnecke noch mal zu betrachten - und hat prompt “kracks!” eine Schnecke mit Haus totgetreten! So bleibt die Schnecken-Population bei uns wenigstens ausgewogen.

Diese Tierliebe setzt sie zur Not auch gegen jeden Widerstand durch. Da gibt es zum Beispiel diese Geschichte aus der ganz frühen Kindheit des jungen Mädchens. Ein Marienkäfer war in den rosa Turm der rosa Kirche der überwiegend rosa gehaltenen Polly Pocket Spiellandschaft gefallen und ist aus eigener Kraft nicht mehr rausgekommen. Das ganz junge Mädchen - durchaus auch sehr tierlieb - hat ihm mit einem Bleistift raushelfen wollen - was die Lage des Käfers aber eher verschlechterte. Und dann kam das alte Mädchen dazu - hat ihrem Kind erklärt, dass Leben immer vor Plastik geht - und hat mit Brachialgewalt die rosa Kirche samt dem rosa Turm zerstört. Eigentlich war danach die ganze rosa Spiellandschaft zerstört. Der Marienkäfer war gerettet - aber das junge Mädchen hatte von da an ein Trauma. Dieses Trauma offenbarte sich besonders stark am nächsten Fasching. Das junge Mädchen weigerte sich , ihr Marienkäferchen-Kostüm anzuziehen. Gott sei Dank kennt sie bis heute das Ende der Geschichte nicht, weil sie bockig in ihrem Zimmer saß und ankündigte, da ein Jahr lang nicht mehr rauszukommen. Das alte Mädchen hat den Marienkäfer im Garten fliegen lassen. Er flog etwa fünf Meter. Und dann .........! Aber lassen wir das!

Das alte Mädchen hat aber auch ein Talent, jedes Tierelend aufzuspüren - ob sie will oder nicht! Kennst du dieses lustige Video “Walking on sunshine dogs” auf You Tube? Das ist ein Film aus Ungarn - da blödeln gut trainierte Hunde am Strand rum. Sie wollte es angucken - wusste den Titel nicht mehr - und hat dann eingegeben “Hunde -  Strand  - Ungarn” ! O weh o weh o weh o weh ! Schluchz und heul und heul und schluchz !!! Ich bin haarscharf daran vorbeigeschrammt, einen alten, hässlichen, aber ach so armen Mischlingsrüden aus Ungarn neben mir dulden zu müssen. Aber das auch nur, weil er schon reserviert war! Es gibt anscheinend doch noch andere Menschen mit dieser sentimentalen Veranlagung.

Ich bin ja selbst auch sehr tierlieb - aber diese Demos ihres Tierschutzvereins gegen Pelzträgerinnen halte ich nun wirklich für übertrieben. Weil - hallo? - ich bin ja immerhin auch eine Pelzträgerin!

Ach Georgie - leider ist der Sommer schon bald wieder vorbei. Das war übrigens ein historischer Sommer für uns. Das alte Mädchen ist zum ersten Mal gemeinsam mit mir geschwommen! Sie ist überhaupt das erste Mal mit einem ihrer Hunde geschwommen! Sie hatte immer eine andere Ausrede - Wasser zu dreckig oder Wasser zu kalt. Wasser zu kalt galt immer für Dänemark - da war die Nordsee aber auch wirklich jahrelang zu kalt . Und als in einem Jahr das Meer mal nicht so arg kalt war, hat sie sich die Hand im Backofen angekokelt. Pech! Aber jetzt hat sie ihren Traum wahr gemacht - in einem ganz ordinären Baggersee - mit mir! Sie hat sich gefreut wie ein Welpe! Sie hatte danach nur ein paar Kratzer von meinen Krallen, weil ich sie retten wollte.

Und ich habe in diesem Sommer endlich gelernt ein Steckerl-Eis zu schlecken, ohne das Steckerl zu zerstören!

Du brauchst dir übrigens keine Gedanken mehr machen, dass du ein schlechter halber Bruder sein könntest. Ich hab dir ja auch schon lang nicht mehr geschrieben, und ich bin auch inzwischen erwachsen genug, um mir selbst gute Ratschläge zu geben.

Aber jetzt erwarte ich wenigstens einen kurzen Brief von dir auf deiner Homepage! Ich will unbedingt wissen, was du grad so machst. Also - ran an den PC!                                                                                                                                                                                                                               

So long

deine halbe Schwester Zoe

 

_CIMG5190

Unsere Vögelchen - eine Kohlmeise und ein Grünfink

_CIMG5069

Spatzen und eine Blaumeise - die Blaumeise mag das alte Mädchen besonders gern, weil sie aus all ihren Lieblingsfarben besteht.

_CIMG515802

                                 Ein ganz junger Spatz (Sperling)

_CIMG5100

                         Die Baby-Spatzen werden noch gefüttert.

_CIMG6848

Auf der Hundewiese warten dann schon die Raben auf Hundeleckerchen. Sie kennen uns schon und fliegen uns ständig nach.

_CIMG5854

               Schwimmen mit Hund - da strahlt mein altes Mädchen!

_CIMG5847

Tanja hat sich sogar von mir retten und an Land schleppen lassen !

_CIMG5390

                             Fanni - unser kleiner Streber !

_CIMG5379

Das junge Mädchen als Shooting-Star beim Dummy-Training.

_CIMG5533

Emma, Paula braun und ich bei einem unserer Spaziergänge.

_CIMG5381

                       Emma kann danach durchaus auch mal so aussehen !

_CIMG5644

Paula schwarz und ich haben uns auch schon mal geprügelt. Paulas Frauchen wollte es einfach nicht glauben, dass ihr braves Paulchen angefangen hat! Aber hier ist das Beweis-Foto!

_CIMG5576

Georgie - kennst du diesen Sommerhit ?

Ein Flat im Kornfeld,

der läuft niemals frei !

Denn es ist Sommer,

und da wittern - juchhei -

die Hundenasen

den Duft nach Hasen!

_CIMG5623

41. Brief                                  28.10.2010

An die kleine Schwester Juno

 

Hallo kleine, große Juno,

ich hab dir lange nicht mehr geschrieben - aber ich hab dich nicht vergessen. Ich lese auch immer fleißig dein Tagebuch - das heißt, wenn es was zu lesen gibt. Im Sommer schreiben Flats nicht so gern, gell ? Aber jetzt muss ich mich doch dringend mal bei dir melden, denn dein letzter Tagebucheintrag gibt mir Anlass zur Sorge. Man sagt von dir, du seist wild - das ist schon in Ordnung - das bin ich auch. Das haben wir wohl von unserer Mama Rosie. Aber wenn dich dein kleines Mädchen das nächste Mal fragt, ob du heute die brave oder die schlimme Juno sein wirst, dann bitte entscheide dich nicht für die schlimme Juno! Das könnte fatale Folgen haben!

Flatcoated Retriever werden nämlich bei uns in Deutschland immer häufiger mit besorgniserregenden Werbeslogans konfrontiert : “ Flat wechseln leicht gemacht !“ !!!!!  Oder :  “ Wechseln Sie zu uns! Highspeed-Flat für nur 19,95 Euro !” !!!!! Oder : “Flatrate 29,95 Euro im Monat !” !!!! Und - was sagst du dazu ? Ist das nicht furchtbar? Wenn einem das Flat-Wechseln so leicht gemacht wird, dann kommt bestimmt so mancher Besitzer eines wilden oder eines schlimmen Flats ins Grübeln! Ich weiß ja nicht, ob es diese Werbung auch bei euch in Österreich gibt, aber sei mal lieber etwas vorsichtig ! Ein Highspeed-Flat für 19,95 Euro - das musst du dir mal vorstellen ! Der kann ja nie im Leben einen guten Stammbaum haben ! Wir beide sind ja auch Highspeed-Flats, aber für so einen Dumpingpreis hätte uns die Ziehmutter nicht verschleudert! Aber das mit der Flatrate, das könnten wir ihr mal empfehlen. Denn wenn man das hochrechnet : Eine monatliche Rate für einen Flat 29,95 Euro x 12 Monate  x erhoffte 15 Lebensjahre - da würde sich ihre Zieharbeit endlich mal wirklich lohnen! Das wirklich ekelhafte an dieser Geschichte ist aber, dass man diese Flats einfach kündigen kann, wenn ihr Speed doch nicht so high ist wie versprochen. Und wo landen die dann ? Bei “Retriever in Not” ? Ich hoffe, ich habe dir jetzt keine Angst eingejagt - ich wollte dich nur warnen. Also treibs nicht gar zu wild !

Bei der Gelegenheit muss ich dich gleich vor noch was warnen ! Vor Mäuselöchern ! Da sind nämlich manchmal Mäuse drin ! Also ich persönlich buddle ja schon seit Jahren in diversen Mäuselöchern, aber vor ein paar Tagen schaut mich plötzlich eine Maus an - aus dem Loch ! Ich hab mich furchtbar erschrocken ! Ich stand also da wie ein Vorstehhund - so mit erhobener Vorderpfote und glotzte die Maus an - und die mich. Ich hab krampfhaft überlegt, was jetzt zu tun ist. Ich meine, es ist ja nicht so, dass ich noch keine Maus gefressen hätte - aber die hat mich vorher nicht angeschaut. Ich fresse nichts, was Augen hat ! Ehrlich - mein normales Futter hat auch keine Augen! So stand ich also gefühlte fünf Minuten lang da und hab mich bemüht, das Gleichgewicht nicht zu verlieren. Das alte Mädchen hat mir auch nicht geholfen - sie stand nur mucksmäuschenstill daneben. Ich glaube, ich würde heute noch so dastehen, wenn die Maus sich nicht unterworfen hätte und als erste den Blickkontakt abgebrochen hätte. Als sie wieder im Loch verschwunden war, habe ich schnell noch einen Fake-Mäuselsprung angetäuscht, damits nicht gar so peinlich war. Also Juno - pass ein bisschen auf ! Jetzt weiß ich übrigens auch, warum diese Vorstehhunde immer wie Salzsäulen vor dem Wild rumstehen. Die trauen sich einfach nicht weiter !

Auch Maulwurfshügel sollte man besser in Ruhe lassen, denn .........siehe oben unter Mäuselöcher ! In diesem Sommer habe ich tatsächlich meinen ersten Maulwurf gefangen. Der hat total lustig gequietscht, als ich ihn gepackt und in die Luft geworfen habe ! Ein Maulwurf heißt nämlich Maulwurf, weil man ihn mit dem Maul packen und rumwerfen kann ! Sein Name ist quasi seine Bestimmung ! Aber das alte Mädchen hat mich so lange hysterisch angebrüllt, bis ich ihn losgelassen habe. DER war weg - und wer darfs wieder mal alleine ausbaden ? Ich ! Die alte Spielverderberin hat mich schroff belehrt, dass man nicht jeden Namen so wörtlich nehmen darf. Zum Beispiel hieße dann “Flatcoated Retriever” wörtlich übersetzt etwa  “Mit einer Etagenwohnung bekleideter Zurückbringer” ! Und welche Bestimmung sollte so ein Tier wohl haben? Ja gut - das hat mich überzeugt. Sie war auch zurecht sauer, weil ein Maulwurf nämlich fast blind ist . Das war also wirklich kein fairer Kampf. Aber die Strafaufgabe, die sie mir aufgegeben hat, fand ich schon übertrieben. Ich muss jetzt jeden Abend hundertmal in Gedanken aufsagen : “ Ich darf keine behinderten Tiere rumwerfen ! Ich darf keine behinderten Tiere rumwerfen ! Ich darf keine .......... !”

Aber zu einem anderen Thema. Du hast deinem Tagebuch noch nie erzählt, dass du schon mal läufig warst. Du warst doch schon - oder ? Bei mir ist es bald wieder soweit - ich verteile schon seit einigen Tagen verschwenderisch meine Urin-Duftpröbchen in Feld und Flur. Meine Fans müssen ja darauf vorbereitet sein, dass sie schon bald wieder schmachtend vor meinem Zaun stehen und imaginäre Schilder hochhalten müssen , auf denen steht ” Zoe - ich will ca. 2 - 12 Welpen von dir !”. Um ehrlich zu sein - ich genieße das immer sehr, obwohl die Mädels dann immer “Schlampe” zu mir sagen.

Leider gibt es aber nicht nur angenehme Verehrer. Viele Artgenossen werden in dieser Zeit zu aufdringlichen Stalkern - und die nerven tierisch. Vor allem, wenn ein paar von denen zusammentreffen und sich gegenseitig anprollen :” Mach dich vom Acker, Alder ! Ich hab die Tussi zuerst gerochen !” - “ Ey - was geht, Alder ! Willst du eine aufs Maul ?”  - “ Schnauze ! Ich weiß konkret, wo deine Hundehütte stehen tut, Alder !”  Krass ! Da muss ich dann eingreifen und alle wegschnappen, bevor die sich auch noch kloppen. Noch schlimmer sind aber diese Eunuchen, die immer endlos lange krampfhaft überlegen  :” Ich will was von der ! Irgendwas will ich von der ! Aber was ? Da war doch mal was ! Meine Güte - wie ging das nochmal ?”   Vergebliche Liebesmühe - die habens einfach nicht mehr drauf - alles Versager !

Gegen meine Scheinträchtigkeit habe ich letztes Mal tatsächlich etwas Homöopathisches bekommen. Ich habe trotzdem einen kleinen Klappar-Tiger geworfen! Die Mädels haben es aber als Erfolg der Homöopathie gewertet, dass ich ihn gleich nach der Geburt totgeschüttelt habe. Den Globuli zum Trotz war ich auch diesmal wieder seltsam drauf. Ich habe die Befehle nicht mehr richtig verstanden. “ Hier !”  -  “Was ist schon “Hier” ? Im Hier und Jetzt träumen ? Oder was ?”    “Apport !”   -   “Ach, “Apport” ist so ein hartes Wort ! Ich schau lieber in den azurblauen Himmel und träume !”  Aus jedem “Sit !” wird dann bei mir ein Sit in . Das alte Mädchen sagt dann immer, ich wirke irgendwie bekifft. Vielleicht kommt das von dem vielen Gras, das ich immer äse ? Oder wird man von Pulsatilla D6 high ? Ich weiß es nicht - ich versteh mich in dieser speziellen Zeit ja selber nicht.

Mit zunehmendem Alter bekomme ich immer mehr Sehnsucht nach eigenen Babys. Aber die Mädels sagen, dafür müsste ich erst mal heiraten. Sind die altmodisch! Obwohl - so eine Hochzeit in weiß ? Das Blöde ist - ich bin mir sehr sicher, dass die Mädels mir meinen zukünftigen Rüden aussuchen würden. Dabei hätte ich schon einige Kandidaten auf Lager. Na klar - ich achte natürlich schon darauf, dass er adliger Herkunft ist - ich bin ja selbst eine “von” ! In der engeren Auswahl sind folgende Jungs :

ATHOS  - Er hat mir ja schon mal ein unmoralisches Angebot gemacht, und unsere gemeinsamen Welpen wären sicher überirdisch schön. Außerdem wäre mein altes Mädchen entzückt, ihn zum Schwiegerhund zu haben. Aber ich fürchte, ich habe ihn in der Vergangenheit zu oft angezickt. Er hat wahrscheinlich die Schnauze voll von mir.

GEORGIE  - ist ja leider mein halber Bruder - Inzucht geht ja mal gar nicht. Außerdem wohnt er zu weit weg von mir - ich mag keine Fernbeziehungen. Und dann arbeitet er auch zuviel - eine Strohwitwe will ich auch nicht sein.

ARGUS  -  ist schon eine beeindruckend große , königliche Dogge. Ich habe ihn in meiner frühen Welpenzeit total angehimmelt. Aber seit ich ihn mal furchtbar unköniglich albern erlebt habe, ist irgendwie die Luft raus.

SIRIUS   -   Ja doch - der wärs. Aber denk jetzt bloß nicht, dass es für mich eine Rolle spielen würde, dass er bildhübsch ist, oder dass er in einem tollen großen Haus wohnt ! Neeeeiiiiiin - wir Hündinnen sind doch nicht berechnend ! Mir geht es nur um seinen guten Charakter! Ehrlich !

ARES   -   Er sieht aus wie ein echter Kerl, aber er spielt heimlich mit Käferchen-Bällchen und mit pinken Gummi-Schweinchen ! Schade Ares - das ist NICHT sexy !

LESS   -   seh ich fast jeden Tag - da kann keine Leidenschaft mehr aufkommen. Er ist mehr eine Vaterfigur und ein Autoritätshund für mich . Außerdem mag ich ihn mehr als er mich ! Nur wenn ich läufig bin, da liebt er mich dann plötzlich ! Das hab ich nun wirklich nicht nötig !

EMMA   -   liebe ich sehr - aber sie ist leider eine Hündin. Was mir jetzt völlig egal wäre, aber unsere Menschen würden uns nie ihren Segen geben. Sie schreien ja ständig :“ Zoe - runter von der Emma!” . Da kann einem die Lust wirklich vergehen!

FYNN   -   Mein Brieffreund  Fynn wär auch nicht schlecht - er hat einen ähnlichen Humor wie ich. Unseren Welpen gings auch gut, denn sein Mamili wäre sicher ein hingebungsvolles Omili ! Aber ich hab ein bisschen Angst, dass seine Lebensgefährtin Alessia eifersüchtig reagieren könnte. Sie ist nämlich eine Rüdin und übt sich augenscheinlich auch noch im Kickboxen. Obwohl ich selbst auch eher eine Rüdin bin, könnte ich hier meine erste Niederlage einstecken ! Nö - lieber nicht !

HARRAS   -   ist der neue Labrador in unserer Trainingsgruppe. Er kommt aus Venezuela und wäre demnach ein echter Latin Lover ! Schmacht und seufz ! Den würde ich bestimmt nicht von der Hundebett-Kante schubsen ! Wie der immer seinen Extra-Abstecher zu mir macht, bevor er seinen Dummy zu Frauchen bringt, und mich dabei mit seinen Latino Glutaugen anblitzt :” Na - bin ich toll, oder bin ich toll ?” Jaaaaaa - du bist toll Harras ! Aber wer weiß, ob nicht auch in Venezuela eine Braut auf  den Herzensbrecher wartet ?

KOSMOS VON KÖCK  -  An ihn habe ich eher keine so guten Erinnerungen - er hat mich gezwickt, als ich noch ein Baby war. Aber er ist der einzige Rüde im Wiener Salmannsdorf-Rudel - also kann ich ihn nicht so einfach übergehen. Er ist zwar auch ein “von” , aber diesen Adelstitel hat er nur bekommen, weil er von der Ziehmutter adoptiert worden ist. Seine Herkunft soll angeblich eine Plastiktüte sein. Er hat sich tapfer vom Wegwerfhund zum Alpha-Rüden hochgearbeitet - das ist schon eine Leistung für den Winzling. Und “ Zoe von Köck “ klingt doch gar nicht mal so schlecht.

Ja - und dann steh ich im Allgemeinen noch ganz besonders leidenschaftlich auf fast alle Rottweiler und alle Berner Sennenhunde ! Besonders haben es mir dabei die angetan, die nicht mit anderen Rüden verträglich sind ! Die haben so was animalisches - grrrrrrr !

Ich werde mir das alles nochmal  gründlich durch den Kopf gehen lassen - es dauert ja noch einige Tage bis ich in der Standhitze bin. Für wen würdest du dich entscheiden ? Wär da nicht auch etwas für dich dabei ?

So - das wars. Oder halt - nein - ich muss dir noch schnell die neueste Folge der Dokumentation  über den Alltag meines alten Mädchens, mit dem Titel  “Wie blöd kann man sich anstellen ?”, erzählen. Sie hat sich selbst ein Branding auf den Unterarm gebastelt! Mit dem Bügeleisen ! Ob jetzt absichtlich oder unabsichtlich - mir gefällts nicht ! Wenn sie sich  “ Zoe forever “ oder  “ Zoe Superstar “ eingebrannt hätte, hätte das ja einen gewissen Sinn gemacht. Aber ein 15 cm langer und 1,5 cm breiter Strich  - was soll das bedeuten? Das junge Mädchen hat sich schon vor längerer Zeit ein Tattoo stechen lassen - auf den Fuß, bis rauf zum Knöchel - da wo es besonders weh tut. Sie hat sich Blümchen und den Namen “Alice” tätowieren lassen - so wird sie ein Leben lang an Alice erinnert werden. Das kann ich ja noch verstehen. Aber das alte Mädchen wird jetzt ewig lang an ihr Bügeleisen erinnert werden ! Toll ! Echt !

Wusstest du eigentlich, dass sich auch Hunde früher ein Tattoo stechen ließen ? In feineren Hundekreisen war es üblich, sich das Ohr tätowieren zu lassen. Das ist mittlerweile völlig out ! Der Hund von Welt lässt sich mittlerweile piercen - mit einem Chip ! Aber was schreib ich da - du hast bestimmt auch längst so ein Piercing .

Ich würde dir ja gerne öfter schreiben, aber das alte Mädchen besetzt leider ständig den Laptop und surft da auf langweiligen www´s rum . Kürzlich hat sie sich einen ewig langen und elend langweiligen Film angeschaut - der hieß “ Livestream aus Chile “. Da haben Menschen in Chile ein Loch gebuddelt und haben da ein paar Kumpels rausgezogen - genau 33 - alles Männer. Und das hat gedauert !!! Man hätte meinen können, die wären hunderte von Metern unten gewesen. Oben haben unglaublich viele Menschen gewartet, die alle mal ins Fernsehen wollten. Die sind dann über die 33 Männer hergefallen und haben sie fast zerquetscht. Ich hab die Handlung nicht so ganz verstanden - zumal der Film in einer fremden Sprache war. Aber das alte Mädchen hat bei jedem Mann so glücklich gegrinst ( 33mal !!! ) - ihr schien der Film gefallen zu haben. Um drei Uhr nachts waren endlich alle 33 oben, und der Film war aus. Aber unten in dem Loch saß noch mindestens ein Kameramann - den haben die einfach unten gelassen. Und das soll ein Happy End sein ? Komische Happy Ends haben die in Chile !

Happy Ends gibt es leider im richtigen Leben nicht so oft. Meinen Mädels flattern momentan die Nerven, weil sie sich mit Menschen auseinandersetzen müssen, die so eiskalt sind, dass einem die Seele erfrieren könnte. Das ist schlimm, aber sie halten sich noch tapfer. Ich kann ihnen leider auch nicht helfen, weil ich die Situation aus Hundesicht nicht verstehen kann. Ich weiß nur, dass es bei uns Hunden fairer zugeht. Die meisten Hunde knurren wenigstens, bevor sie zubeißen! Aber lassen wir das lieber - so ein trauriges Thema passt nicht in einen lustigen Brief.

Aber es gibt ja auch liebe Menschen, die sich jetzt als Freunde erweisen und meine Mädels trösten - Gott sei Dank ! Karina ist eine von ihnen - sie wohnt leider weit weg  in einem anderen Bundesland, wo die Menschen einen ganz anderen Dialekt sprechen. Sie ist eine Mal-Künstlerin und hat für das alte Mädchen zum Muttertag ein wunderschönes Bild von Alice gemalt - obwohl sie sich noch gar nicht persönlich kannten! Dem alten Mädchen hats gleich literweise Tränenwasser ausgeschwemmt vor Rührung ! Sie hat Karina als Dankeschön ziemlich geschwollen in ihr Gästebuch geschrieben. Sie hat wohl gedacht, einer Künstlerin muss man so geschwollen schreiben. Dabei hat die sich dann später als total locker rausgestellt. 

Und jetzt hat sie uns schon wieder eine Freude gemacht. Sie hat uns eine Trost-Karte mit einem persönlichen Trost-Text und ein tolles Geschenk geschickt . Nein - sie hat MIR ein tolles Geschenk geschickt ! Sie hat MIR ein ganz süßes Tuch genäht, damit MEIN Hals nicht frieren muss im Winter. Obwohl da sehr groß und unmissverständlich ZOE aufgenäht ist, habe ich das alte Mädchen dabei erwischt, wie sie sich MEIN Tuch um ihren eigenen Hals geschlungen hat ! Jetzt muss ich MEIN Tuch möglichst schnell dreckig machen, sonst ist es für MICH verloren ! Und das fände ich sehr beschissen, denn ich möchte endlich auch meinen Anteil vom Trost abkriegen !

Juno - zum Schluss muss ich dir noch ein großes Kompliment machen. Du siehst jetzt aus wie ich !

Ganz liebe Grüße

deine Schwester Zoe

_CIMG6869

Das ist MEIN hübsches Tuch von Karina ! Es passt MIR wie angegossen - gell ?

_CIMG303502

                     Ich - als Vorstehhund vor einem Mäuseloch.

_P1010071

Ich - gerade mal 17 Wochen alt - als Vorstehhund vor diesen fliegenden Chips !

_CIMG2543

             Eine Hochzeit - ganz in weiß ! Ein Traum !

_CIMG2554

   Ja - ich will ! In guten, aber nicht in schlechten Zeiten !

_CIMG2221

             Athos - der Traum-Schwiegerhund meines alten Mädchens !

_CIMG2410

Ares - hoffnungslos unsexy mit seinem Käferchen-Bällchen !

_CIMG5753

Aber es geht noch schlimmer ! Nachdem  ich den würdevollen Riesen Argus mal als albernen Grashüpfer erleben durfte, ist meine Leidenschaft für ihn erloschen !

_CIMG5892

                   Sirius wär nicht schlecht - er küsst einfach phantastisch !

_CIMG5898

Aber kürzlich träumte ich, dass unsere gemeinsamen Welpen später mal so ausschauen könnten ! Jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher , ob man ihnen das antun kann !

_CIMG0952

Ach - da gibt es ja auch noch den Romantiker Camillo ! Er hat  versprochen, für mich die Sterne vom Himmel zu holen.

_CIMG0950

Aber - ätsch - ich nehm ihn trotzdem nicht ! Er ist nämlich ein Deckrüde, und diese Deckrüden können einfach nicht treu sein.

_CIMG5627

Meine geliebte Emma ! Aber dieses ständige “ Zoe - runter von der Emma !” macht unsere Beziehung noch kaputt !

_CIMG6240

Jetzt hätte ich beinahe Guvi vergessen - er ist einer der schönsten Rüden auf unserer Hundewiese. Aber seit er kastriert ist, macht er sich dermaßen zum Deppen für sein mitteljunges Mädchen - ich bin echt erschüttert! Ich kann ihn nicht heiraten, aber er ist meine beste Freundin geworden !

_____attachment_002

Tja - das ist Alessia - die eventuell eifersüchtig über Fynn wachen könnte ! Und - sieht die nicht unheimlich gefährlich aus ? Ich finde, das sieht schon verdammt nach Kickboxen aus !

_CIMG057302

Berner Sennenhunde liebe ich wirklich ganz ganz ganz arg - die bringen mich immer fast um den Verstand !

_CIMG4845

Das ist ein Berner Sennen-Welpe  “vom Farrnbachgrund”. Verstehst du jetzt, warum ich auf Berner Sennenhunde stehe ? Wenn ich mir vorstelle, meine Welpen könnten mal nur annähernd so süß aussehen - ogottogottogott !

_CIMG6822

Und ich stehe außerdem auf Rottweiler ! Wenn mal einer vorbeikommt, laufe ich immer zur Höchstform auf, um ihm zu imponieren.

_CIMG7450

Irgendwann schnapp ich mir mal einen - das schwör ich dir !

_CIMG7032

Ja - und dann gibt es noch so ein paar Nachwuchs-Casanovas auf unserer Hundewiese ! Das ist zum Beispiel mein neuer Freund Balu.

_CIMG676602

Balu ist erst sechs Monate alt und als potentieller Heiratskandidat einfach zu jung. Aber mögen tät er mich schon . Ich hab wirklich alle Pfoten damit zu tun, um ihn in die Schranken zu weisen !

_CIMG7029

Und das hier ist Maro - er ist auch neu auf der Wiese. Wie - da ist kein Hund zu sehen ? Na schau mal genau hin - eines der Blätter ist ein Hund !

_CIMG7036

Maro ist erst fünf Monate alt - und er ist kaum größer als mein Dummy - aber er ist ein Hund ! Er wird nicht mehr viel wachsen - also wird er nicht in Frage kommen. Auf der anderen Seite - die Geburt unserer Welpen wäre für mich nicht so anstrengend.

_CIMG7090

Süß ist er ja schon, gell ? Aber selbst ausgewachsen wird er mir nie das Wasser reichen können. Er wird wohl höchstens mal Zahnstocher apportieren können ! Außerdem muss er noch seine Schüchternheit ablegen. Naja - mal sehen - vielleicht warte ich ja doch auf ihn.